Gemeinsam stark – das soziale Teamevent von Consors Finanz

Consors Finanz ist einer der führenden Anbieter von Konsumentenkrediten in Deutschland. Im Rahmen einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung spielt soziales Engagement im Unternehmen eine wichtige Rolle. So wird den Mitarbeitenden die Möglichkeit geboten, sich in soziale Projekte einzubringen. So auch beim diesjährigen sozialen Teamevent am 17.09.2021.
An diesem schönen Spätsommertag trafen sich zehn tatkräftige Helferinnen und Helfer der Berliner Niederlassung auf dem Abenteuerspielplatz Spirale in Schöneberg, begleitet von der Stiftung Gute-Tat. Für einige von ihnen war es nicht der erste ehrenamtliche Einsatz auf dem Gelände und so konnte quasi sofort nach Ankunft schon mit den Arbeiten begonnen werden.
Zu Beginn gab es eine kurze Einweisung durch die Koordinatorin vor Ort, Frau Plogmann. Ziel des Tages war unter anderem der Bau eines Staketenzaunes um den Naschgarten herum, um die Pflanzen und Früchte vor herumlaufenden Schweinen und Hühnern, aber auch vor der einen oder anderen Kinderhand zu schützen. Gleichzeitig brauchte der erst vor kurzem erbaute neue Hühnerstall eine Schutzlasur und es gab auch noch weitere Einsatzfelder, wie das Entkrauten des Komposts, das Schreddern von trockenem Gehölz oder das Aufräumen des Holzlagers. Schnell waren dafür die Teams eingeteilt: Eine Mitarbeiterin, die schon als Kind in der Familienwerkstatt mithelfen durfte, war sofort zur Stelle für das Abschleifen und Lasieren des Hühnerstalls, ebenso ihre Kollegin, die ihre handwerklichen Fähigkeiten erweitern und gleichzeitig etwas Gutes tun wollte. Auch eine weitere Kollegin, die zu Hause gern mal Sitzecken aus Holzpaletten baut, war wie gemacht für diesen Einsatz. Und so machten sich die drei, gemeinsam mit den beiden Auszubildenden sofort daran, mit Schleifpapier und -maschine das Holz abzuschleifen, bevor es nahtlos zum Lasieren überging.

Gleichzeitig machte sich das Team Staketenzaun an die Arbeit. Hier legten zwei Kollegen gemeinsam mit einer Auszubildenden Hand an und Zaunelemente aus, passten die Abstände der Pfosten an und machten sich ohne Unterlass daran, in Rekordzeit den Zaun aufzustellen. Soziales Engagement war diesem Team nicht neu. So waren einige Helfer*innen nicht das erste Mal in der Spirale, um einen sozialen Fußabdruck zu hinterlassen. Ein Kollege hat auch schon in seiner Jugendzeit bei Sozialaktionen mitgemacht und das handwerkliche Arbeiten wurde ihm, wie er sagt, von seinen Eltern in die Wiege gelegt. Das konnte man bei dem Baufortschritt auch sehen: bereits nach einer Stunde stand das erste Zaunelement.
Nach den ersten fleißigen Stunden stand dann ein gemeinsames Mittagessen auf dem Plan. Die bestellte Pizza hatten sich alle redlich verdient. Dazu organisierte Sarah noch frisch geernteten Kohlrabi aus dem Naschgarten, den sich die Helfer*innen schmecken ließen. Die Stimmung war gut und man merkte allen den Tatendrang auch für die zweite Tageshälfte an.
So ging es nach dem Essen frisch gestärkt und munter weiter. Wenn beim Bau des Zauns davon gesprochen wurde, dass „immer schön stramm gezogen werden soll“ und „die Bezahlung lächelnde Kindergesichter sind“, dann wusste man, jede und jeder hat hier seinen Platz beim gemeinsamen Engagement gefunden. Dass zwischenzeitlich sogar nochmal Material für den Hühnerstall nachgekauft werden musste, zeigte, dass hier ein engagiertes Team im Einsatz war. Und diejenigen, die nicht das erste Mal auf dem Abenteuerspielplatz waren, freuten sich, was in den letzten Jahren dazu gekommen ist und wie gut die letzten dort umgesetzten Projekte von den Kindern angenommen wurden.

Am Ende des Tages stand ein erstklassiger Staketenzaun, der Hühnerstall war fertig lasiert und konnte innen sogar noch mit neuem Kalkanstrich versehen werden. Die Allroundtalente unter dem Team hatten den Kompost erfolgreich entkrautet, das Holzlager aufgeräumt und das Geäst gehäckselt, womit in Kürze der Naschgarten zwischen den Saaten ausgelegt wird.
Der Abenteuerspielplatz Spirale, ein Rückzugs- und Erlebnisraum für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren, der ausdrücklich nur ohne Eltern betreten werden darf, ist damit wieder ein bisschen schöner, dank des tatkräftigen Einsatzes an dem sozialen Tag des Teams von Consors Finanz.
Und so meinte Frau Plogmann von der Spirale auch: „ein ereignisreicher und sehr erfolgreicher Tag geht zu Ende. Es ist unglaublich, was heute alles auf dem Platz geschafft wurde! Mehr als eingeplant war und zum Schluss wurden sogar noch die Schweinchen gefüttert. Wir hatten alle einen wirklich tollen Tag und der ASP Spirale möchte sich von Herzen für diese tolle Aktion bedanken! Ohne die ehrenamtliche Unterstützung wäre vieles für uns nicht machbar. Toll! Toll! Toll!“

2021-10-05T13:38:04+00:00 Oktober 5th, 2021|