Trendone setzt Trends beim sozialen Teamevent auf dem Bauspielplatz

Der letzte Besuch auf einem Spielplatz ist bei den meisten Beteiligten vermutlich schon eine Weile her oder erfolgte auf Wunsch des eigenen Nachwuchs. Umso gespannter und neugieriger war das Team von Trendone GmbH, als es sich am 2. September gegen 12 Uhr auf dem Bauspielplatz Tegelsbarg e.V. in Hamburg Wandsbek traf.

Der Bauspielplatz ist freier Träger der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und bietet Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 – 14 Jahren verschiedene Freizeit – und Ferienaktivitäten an. Die Kinder haben dort die Möglichkeit, sich unter Aufsicht von Sozialpädagogen auf einem großen Außengelände und im Spielhaus auszutoben und sich beim Werken mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen auszuprobieren. Um dieses Angebot auszubauen und auf dem großen Gelände mit anzupacken, tauschten 20 Mitarbeiter*innen Schreibtisch und Computer gegen Spielplatzluft, Metalleinschlaghülsen, Vorschlaghammer, Wasserwaagen. Akkuschrauber und Stichsäge.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Finnern, den Leiter der Einrichtung, wurden die Aufgaben des Tages erklärt und das Team in Gruppen zu je 4-5 Personen eingeteilt, die jeweils durch eine*n Mitarbeiter*in vom Spielplatz begleitet wurden.

Eine Aufgabe hieß Brücken bauen. Der Bauspielplatz hat mehrere Holzhütten, die zum Teil bereits mit einem Brückensystem verbunden sind. Dieses System sollte nun erweitert werden, was im Klartext so viel hieß wie sägen, hämmern, messen, sägen, hämmern, messen, voller Muskeleinsatz also. Wer früher bei „Hau den Lukas“ auf dem Jahrmarkt geübt hatte, konnte dies hier gut umsetzen. Neben einer gewissen Präzision bei der Arbeit, war bei einigen Helfern Schwindelfreiheit gefordert, da manche Arbeiten in 2 Metern Höhe stattfanden.

Eine weitere Gruppe war mit Gartenarbeiten beschäftigt und kämpfte sich durchs Unterholz, u.a. um Platz für das Brückenprojekt zu schaffen. Hier waren große Baumscheren und Schubkarren zum Abtransport die Arbeitsgeräte des Tages.

Mit einer dritten Gruppe wurde eine größere Sandkiste mit Wasserspielplatz demontiert und eine andere Sandkiste mit Rutsche aufgebaut. Und diese wurde dann natürlich auch umgehend eingeweiht.

Das Team hatte zur Halbzeit auf dem Grill Bratwürste vorbereitet. Das diente zur Stärkung und zum Ansporn zur Vollendung der Projekte – und nach kurzer Erholungspause ging es auch gut gelaunt weiter zum Endspurt.

Herr Finnern war am Ende mehr als begeistert und staunte darüber, was man alles an einem Nachmittag mit vereinten Kräften schaffen kann.
Auch das Team von Trendone war glücklich, weil man sich nach langer Homeoffice Zeit endlich wieder gesehen hat und gemeinsam ein so tolles Projekt umgesetzt hat. Außerdem waren alle voll des Lobes über die perfekte Organisation und die schöne Atmosphäre, die beim Einsatz spürbar war. Das verleitete einerseits zu einem viel späteren Ende der Arbeiten als geplant war und aufgrund der Anstrengung beim Abendessen zu einer doppelten Menge an verzehrten Speisen als kalkuliert worden war:). Viel schöner kann ein gemeinsamer Arbeitstag kaum sein.

2022-09-07T14:56:18+00:00 September 7th, 2022|