Die etwas andere Weihnachtsfeier des T-Systems International Team

„Wir machen dieses Jahr kein Weihnachtsessen, sondern verbringen einen Nachmittag mit Wände streichen, basteln und spielen mit Kindern“, so lautete die Entscheidung des T-Systems-Teams in Berlin. Bepackt mit Tüten, Maler-Overalls und guter Laune traf sich das Einsatzteam im Übergangswohnheim in Tegel. Die acht Mitarbeiter/-innen wurden von der Leitung des vom Internationalen Bund betriebenen Wohnheims herzlich begrüßt. Ein Tisch mit Tee, Kaffee, Spekulatius und Mandarinen stand für eine kleine Stärkung zwischendurch bereit.

Im Übergangswohnheim leben überwiegend 222 Menschen aus Syrien, Irak, Iran, Afghanistan und Eritrea. Darunter sind Familien mit Kindern, Paare und Einzelpersonen. Sie leben hier, bis ihr Status so weit geklärt ist, dass sie sich eine eigene Wohnung suchen können. Nach einigen Fragen zur konkreten Arbeit mit den dort lebenden Menschen ging es an die Arbeit.

Für einige Mitarbeiter des Teams hieß es nach dieser kurzen Einführung: Maleroveralls angezogen und mit Pinsel und Farbeimer ans Werk. Der Hausmeister der Gemeinschaftsunterkunft kümmerte sich um den Malertrupp. Fachmännisch wurden Tipps und Tricks ausgetauscht, denn es handelte sich um eine herausfordernde Aufgabe: die Wände unten grau und oben weiß zu streichen. Hierbei sind Fingerspitzengefühl und Präzision gefragt – Eigenschaften, die die T-Systems-Mitarbeiter nicht nur am Rechner unter Beweis stellen, sondern auch beim Handwerk. Mit Wasserwaage und Augenmaß wurde die Aufgabe zur vollen Zufriedenheit vom Hausmeister gelöst.

Der andere Teil des Teams verbrachte den Nachmittag mit den Vorschulkindern im schön gestalteten Kinder- und Spielzimmer. Begonnen wurde mit dem Basteln von Weihnachtsmann-Gesichtern aus Wattebäuschen und Papptellern und von Schneeflocken für die Fenster – begleitet von mehr oder weniger textsicherem Singen („In der Weihnachtsbäckerei…“) und Gesprächen über Schule, Winter, Weihnachten zum gegenseitigen Kennenlernen.
Als die Schulkinder etwas später dazukamen, wurden Cornflakes-Kekse mit viel Spaß und warmer Schokolade zusammen gemanscht. Allerdings wollte keines der Kinder wirklich warten bis die süße Mischung abgekühlt war: „Warum sollen wir warten, das schmeckt doch auch so lecker!?“ Was soll man diesem Argument schon entgegensetzen?

Auch das Bauen von Kekshäuschen machte allen großen Spaß. Als es um das Verzieren der Häuschen mit Gummibärchen ging, kam der Einwand „Wir können aber nichts mit Schwein essen“. Aber das T-Systems-Team hatte sich auch da perfekt vorbereitet und nicht nur auf Halal geachtet, sondern gleich die vegane Gummibärchen-Variante mitgebracht.

Zum Abschluss gab es noch einen kleinen Jonglierkurs vom Team. Ein rundum gelungener schöner Nachmittag für beide Seiten. Auch die Teamleiterin von T-Systems, meinte, sie hätte noch ungeahnte Talente in ihrem Team entdecken können.

Vielen Dank an alle und bis zum nächsten Mal!

2019-12-19T13:19:17+00:00 Dezember 19th, 2019|