Garbe im Hilda Heinemann Haus

Der ist groß, der dem Garten treu ist!

(Antoine de Saint Exupery)

Großartig, das sind sie wirklich in ihrem Engagement–die Geschäftsführung und die Mitarbeiter*Innen der Firma Garbe Immobilien-Projekte GmbH. Dieses Jahr für das Hilda Heinemann Haus in Hamburg-Meiendorf.

Frühjahrsputz als soziales Teamevent

Umgeben von einer großen Gartenanlage, inklusive Terrasse und Grillplatz, bietet das Hilda Heinemann Haus Wohnangebote für Menschen mit geistiger Behinderung. Jede Wohnung ist mit einer Küche und einem Gemeinschaftsraum ausgestattet. Zudem gibt es Hobby-und Freizeiträume. Der größte Wunsch der Bewohner*Innen ist ein Frühjahrsputz in ihrem Garten und ihren Wohngruppen, denn sie alle verbringen gern Zeit draußen bei den Blumen und dem kleinen Brunnen oder drinnen im Café Olé.

22. Mai 2019, 9.30 Uhr: Es ist soweit –ein Wunsch geht in Erfüllung. 45 Garbe-Mitarbeiter*Innen kommen mit Arbeitskleidung, eigenen Gartenscheren und bester Laune ins Hilda Heinemann Haus, um da zu sein, wo sie gebraucht werden. Dafür haben sie sich einen Tag Auszeit von dem üblichen Job genommen und wollen –zum fünften Mal -wieder einmal „richtig anpacken“.

Es werden Wände gestrichen, Beete umgegraben und bepflanzt, Unkraut gejätet, Rasen gemäht, Terrassen geputzt und Möbel lasiert. Eine Brunnenkugel erwacht zu neuem Glanz. Schnell findet sich auch eine Gruppe zusammen, die weder Staub noch Spinnen fürchtet, denn auch Schuppen und Keller müssen entrümpelt und sauber gemacht werden. „Hoffentlich haben wir den Sperrmüllcontainer nicht überladen“ überlegt Uwe, die gute Hausmeister-Seele. Der Elektromüll wird kurzentschlossen zum nahe gelegenen Recyclinghof transportiert.

Mit einem Bauhelm auf dem Kopf kommt Michi, der noch nicht so lange im Hilda wohnt – wie das Haus liebevoll genannt wird –zum Helfen dazu. Schnell wird klar, wie es zu seinem alten Spitznamen „Grober“ kommt. Zusammen mit weiteren starken Garbe-Männern will er den morschen Carport abreißen. Ein zwei Tritte „wie bei der Feuerwehr“, sagt Michi, und die erste Seitenwand des Carports liegt am Boden. Ein echter Knochenjob!

 

Währens es am Vortag noch echtes Hamburger Schietwetter gab, haben wir heute passendes Wetter für so viel körperliche Anstrengung. Auch die Sonne zeigt sich zum Nachmittag. Trotzdem sind einige Garbe Kolleg*innen voll der „Benebelung“ ausgesetzt. Die Youngsters wollen zwei Treppenaufgänge sicherer machen und die alten Sicherheitsstreifen durch neue, selbstklebende Streifen auf den Stufen ersetzen. Ohne Lösungsmittel geht da nix runter. Sisyphusarbeit – allerdings mit einem perfekten Ergebnis! Auch die Geschäftsleitung trifft die volle „FAUST“ eines Kunstharzes. Sie haben sich für das Lasieren eines Schuppens auf dem hinteren Gelände entschieden. Benebelt BIO eigentlich alles?

Inge, Jan, Lars und weitere Bewohner*Innen sind mittendrin im Geschehen. Sie freuen sich über die Gäste und die tollen Verschönerungen in ihrem Garten und im Haus. Helfen mit, machen Quatsch, sind offen und liebevoll. „Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich auf meinem Zimmer geblieben“ wiederholt Inge immer wieder während sie die Gartentische abwischt und kann sich dabei ihr verschmitztes Lächeln nicht verkneifen. Monika kann gar nicht genug Fotos von sich machen lassen –am besten zusammen mit dem Bürohund Eddy. Florian ist von morgens bis abends dabei und unterstützt alle Gäste, wo er kann.

In der Gemeinschaftsküche kocht Frau Holland unermüdlich Kaffee und stellt Getränke bereit. Und für den kleinen Hunger zwischendurch schmiert das Garbe-Küchenteam eine Brötchenhälfte nach der anderen. Nebenbei stellen sie die Einkaufsliste für das spätere Grillen zusammen und überlegen sich Salat-Rezepte.

Nach getaner Arbeit sitzen alle müde, aber überglücklich über das Geschaffene zusammen und genießen das Grillbuffet. Die Bewohner*Innen überraschen die Garbe-Mitarbeiter*Innen mit selbst gebastelten Schmetterlingen aus Papier und Kerzen aus der eigenen Werkstatt als Zeichen Ihrer Dankbarkeit.

Zu Tränen gerührt ist Stephanie Wiebeck, stellv. Leitung des Hilda Heinemann Hauses, als sie von Herrn von Köppen, Geschäftsleitung Garbe Immobilien-Projekte GmbH, einen Scheck für einen neuen Carport überreicht bekommt. Wow!

Ganz großer Dank gilt allen Beteiligten für diesen Tag, für das Vertrauen und für das Engagement!

 

 

2019-08-07T10:35:06+00:00