Deutsche Bahn Team im Einsatz für die Kita Schatzinsel

Deutsche Bahn Team im Einsatz für die Kita Schatzinsel

Schöner kann der Beginn eines sozialen Teamevents kaum sein: Bei strahlendem Herbstwetter kamen 14 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Talent Acquisition bei der Deutschen Bahn in die Kita Schatzinsel, um den großen Gartenbereich zu verschönern.

Dafür wurden Schreibtisch und Tastatur gegen Arbeitshandschuhe und Gartengeräte getauscht. Heute gilt es Gehwegplatten zu verlegen, Gestrüpp zu entfernen, Laub und Kastanien zu fegen, Pflanzsteine zu verlegen und mit Herbstblumen zu bestücken und aus schlichten Europaletten eine coole Sitzgelegenheit für die Kids zu machen.

Die Schatzinsel, ein Kindergarten in der Mitte von Berlin bietet liebevolle und kompetente Bildung, Erziehung und Betreuung für 225 Kinder im Alter von 8 Wochen bis zum Schuleintritt. Zu dem Kindergarten gehört ein großer Garten, der mit Kastanienbäumen und vielen Spielmöglichkeiten einen anregenden Bereich zum Toben und Erkunden bietet.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Kitaleitung wurde auch klar, warum man sich in der Einrichtung freute, dass 3 Männer im Team sind: Es ging nämlich als erstes darum, die großen Gehwegplatten von einem Ort zum anderen zu transportieren – nämlich dorthin, wo später das Sitzpodest gebaut werden soll. „Männer machen die Steine, Frauen harken“, war dann auch die erste Teamentscheidung.

Anpacken konnten aber auch die Frauen, was sie in der „Palettengruppe“ auch beweisen mussten. Hier war neben Muskelkraft (die Paletten mussten erst einmal verladen werden) auch Kreativität gefragt. Wer es noch nicht gemacht hat: Es ist gar nicht so einfach, aus einzelnen Holzteilen eine Sitzbank zu bauen. „Was haltet Ihr davon, wenn wir die umdrehen und dann verschrauben?“ „Oder ist es eventuell sinnvoller, wenn wir diese beiden Seiten erst zusammentackern?“ Gemeinsam wurde  die Lösung gefunden und von großen Kinderaugen aus dem Spielhäuschen begutachtet.

„Die ackern, das ist der Wahnsinn“, meinte Frau Deutsch, die Leiterin der Kita bereits am Vormittag. Und damit war auch die „Pflanzsteingruppe“ gemeint. In dieser Gruppe mussten die Mitarbeiter der Deutschen Bahn Pflanzsteine – im wahrsten Sinne des Wortes – herankarren. Und es waren viele Pflanzsteine…..

Das ungewohnte Treiben wurde zwischendurch immer wieder neugierig vom ständigen Gast der Kita, einem kleinen Eichhörnchen, beobachtet, das sich leider als ziemlich fotoscheu erwies.

Nachdem die Pflanzsteine am gewünschten Ort standen, musste Schubkarre für Schubkarre Erde herbei geschafft werden. Die Erde lag am anderen Ende der Kita und so hieß es erst einmal Spaten für Spaten Erde schaufeln. Das Fitnesscenter kann man sich nach einem solchen Tag sparen. Unermüdlich ging es mit den Fuhren hin und her bis alle Töpfe  gefüllt waren.

Danach ging es an das  Eintopfen der Pflanzen. Hier konnten sich dann die Damen mit dem grünen Daumen beweisen. Lavendel, Erikakraut, Rosmarin und andere Herbstgewächse wurden eingepflanzt – mal sehen, wie interessant die Kinder diese neue Blumenhecke finden werden, denn anschauen ist in diesem Fall erlaubt, aber wieder ausbuddeln eher nicht.

Zum Buddeln sind die großen Sandkästen da, die eigentlich mit neuem Sand befüllt werden sollten. Aber leider konnte die Fuhre Sand, die erwartet wurde, nicht geliefert werden, so dass es nun erst einmal in die wohlverdiente Mittagspause ging. Nudeln mit Spinatsoße stand an diesem Tag auf dem Speiseplan der Kinder und somit auch auf dem des Teams der Deutschen Bahn. Fleischliebhaber mussten an diesem Tag (zumindest mittags) Verzicht üben, aber alle waren sich einig, dass es köstlich schmeckte.

2017-02-01T12:51:59+00:00