PayPal engagiert sich bei der Einhorn gGmbH

PayPal engagiert sich bei der Einhorn gGmbH

Bei straFoto1hlendem Sonnenschein versammelte sich am 28.05.2015 ein 15-Mann starkes Team vom digitalen Zahlungsdienstleister PayPal bei der Außenstelle Treptow der gGmbH Einhorn, die pflegebedürftige Kinder, Jugendliche und deren Familien über Freizeitangebote fördert und unterstützt.

Nach kurzer Begrüßung und Vorstellung bei Kaffee, Tee und Bretzeln ging es dann voller Tatendrang los. Als erstes wurden sämtliche Baumaterialen und Handwerkzeuge zusammengesucht und in den Hof gebracht – was sich als nicht ganz so leicht darstellte bei den 4 Kubikmetern Kies und Erde. Schnell bildete sich aber eine Kette zum Transportieren der Eimer. Nach Einweisung seitens Einhorn konnten sich die Mitarbeiter kreativ ausleben:
Insgesamt drei Teams wurden gebildet – eins für die Hochbeete, eins für die Kräuterspirale und ein Team für das Blumenbeet.

In Windeseile wuFoto3rden die Bretter für die Hochbeete gestrichen, der Boden von vereinzelten Pflanzen befreit, geharkt und gelockert und Kies aufgeschüttet. Beim Team der Kräuterspirale gab es anfänglich viele Gesichter mit Fragezeichen, da man keine genauen Vorstellungen hatte, wie so etwas auszusehen hatte. Nach vielem Hin und Her und ausführlicher Diskussion nahm die Spirale dann aber nach nur einer Stunde schon Formen an. Die größte Herausforderung für das Kräuterspiralen-Team wurde dann die Verteidigung „ihrer“ Steine für die Befestigung des Bauwerks. Das Blumenbeet-Team hatte sich nämlich in den Kopf gesetzt, das Beet mit Steinen zu begrenzen nachdem die Muttererde aufgeschüttet war. Sie wurden während der Arbeiten aber fündig und begnügten sich stattdessen mit „Altlasten“ aus der Erde: vergrabenen Kopfsteinpflastersteinen. Beim Team der Hochbeete wurde währenddessen schon fleißig geschraubt und gehämmert und die Kästen nahmen Form an.

Nach einer kurzen Stärkung zur Mittagspause – Einhorn stellte selbstgemachte Kartoffel-Brokkoli-Suppe zur Verfügung – ging es zügig weiter.

Beim Blumenbeet-Team entpuppte sich dasFoto4 Design des Beetes als größte Herausforderung. Als man sich dann gemeinsam einigte, wurde weltmeisterlich gebuddelt, gepflanzt und gegossen. Es kamen grüne Daumen zum Vorschein – fleißig wurde das Fachwissen weiter gegeben und sich untereinander ausgetauscht. Das Hochbeete-Team wiederum lud sich kurzerhand eine Wasserwagen-App runter, um sicher zu gehen, dass die Kästen auch gerade stehen.

Zwischenzeitlich lugte auch der eine oder andere Nachbar über den Zaun und wollte wissen, was da so fröhlich von statten geht. Um 15:30 Uhr war es dann schon soweit – jedes Team konnte stolz auf ihr fertiges Werk blicken – dies wurde auch sofort fotografisch festgehalten. Der erfolgreiche Tag wurde bei einem gemeinsamen BBQ mit Einhorn-Mitarbeitern gefeiert, während die ersten Kinder sich der Beete annahmen und fleißig gossen.

Alles in allem ein sehr gelungener Tag mit viel Spaß und Engagement. Ein Mitarbeiter formulierte es so: „Es war gut, einmal etwas außerhalb der jeweiligen Teams, als ganze Abteilung gemacht zu haben. Es ist schön, mal vom PC weg zu kommen, wo man meist nur alleine davor sitzt und stattdessen im Team so eine tolle Aktion zu bestreiten. Vielen Dank, dass es uns ermöglicht wurde, heute hier zu sein.“

Ein anderer brachte es so auf den Punkt: „Man kann 2 Stunden Go-Kart fahren und hat Spaß oder man ist hier und hat auch Spaß, aber hinterlässt gleichzeitig etwas Bleibendes“. Roberto Heuer – der Geschäftsführer von Einhorn – war begeistert: „Unglaublich und einfach beeindruckend! Der Hof wirkt ganz anders. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen – ein tolles Ergebnis!“.

Ein Video von dem Einsatz gibt es hier.

2017-02-13T15:58:59+00:00