Metegroup lässt den Abenteuerspielplatz „Moorwiese“ in neuem Glanz erstrahlen

Meteogroup lässt den Abenteuerspielplatz „Moorwiese“ in neuem Glanz erstrahlen

Bei sommerlichen Temperaturen versammelten sich am 11.06.2015 die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der MeteoGroup, einem privaten Wetterdienst, auf der Moorwiese, einem Abenteuer- und Archäologiespielplatz in Berlin-Buch. Auf dem pädagogisch betreuten Spielplatz können sich Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren spielerisch mit der Bronze- und Eisenzeit sowie dem Frühmittelalter auseinandersetzen. Um dieses Freizeitangebot zukünftig noch attraktiver zu gestalten, leisteten an diesem Tag 200 helfende Hände tatkräftig Unterstützung.bild 3

Das Team hatte sich viel vorgenommen. Nach einer Begrüßung bei Kaffee und Bretzeln ging es zügig mit der Vorstellung der insgesamt zehn Projekte los. Die Einrichtung eines Pferdestalls, der Wiederaufbau einer Feuerstelle und die Vollendung des Schmiededachs standen unter anderem auf der Tagesordnung. Per Losverfahren wurden die Teams unter großem Hallo gebildet und von ihrem jeweiligen Betreuer der Moorwiese eingeführt.

Ein buntes Treiben begann: Das Material musste erst einmal von A nach B transportiert oderzurechtgesägt werden. So bildete sich eine Kette zum Transportieren der Steine und mit vereinten Kräften wurde der Lehmmörtel zum Ort des Geschehens gebracht. Nach einem kurzen Einführungskurs im Lehmbau legten die Maurer der Werkzeugausgabe und der Schmiede los. Ein Teil war mit dem Anrühren von Lehm beschäftigt, andere Mitarbeiter wiederum säuberten die Ziegelsteine.

Die anzulegende Feuerstelle war schnell fertig, so dass die Gruppe mit dem Dachdecken loslegen konnte. Die zugeschnittenen Holzbretter mussten in 5 Meter Höhe am Rohbau der Schmiede und der Feuerstelle angebracht werden. Einigen Zuschauern wurde beim Zusehen schon schwindelig. Auch der Bauwagen war in Windeseile abgeschliffen, so dass man sich schnell dem Anstrich in einem farbenfrohen Grün und Gelb widmen konnte. Nebenan im Waldkindergarten wurde fleißig aufgeräumt und der Platz fein herausgeputzt.

Bei der Brunnenbau-Gruppe musste man sich – bevor es bild 2losging – erst einig werden, wer als erstes mit Hammer und Meißel werkeln durfte. Die Hauptaufgabe bestand darin, mit dem Werkzeug Kerben in die Hölzer der Brunnenverkleidung zu schnitzen.

Während in der Pferdestall-Gruppe die Männer damit beschäftigt waren, 70cm tiefe Löcher für die Eckpfeiler zu graben, schafften die Frauen Wasser und Steine heran.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Nachdem die Koch-Gruppe große Berge an Kartoffeln, Möhren, Sellerie und Lauch geschnippelt hatte, musste sich dieses Team der Herausforderung stellen, ohne Strom und fließend Wasser die Suppe zum Kochen zu bringen.

Eine andere Gruppe war wiederum damit beschäftigt, aus Ästen Zäune für das Ziegengehege zu flechten. So dass die vierbeinigen Ausreißer zukünftig im Zaun gehalten werden konnten.

Nach dem Mittagessen mit einer deftigen Kartoffelsuppe mit Würstchen am Lagerfeuer stießen die Kinder hinzu und halfen fleißig mit. Besonders die Lehmbau-Gruppe war sehr beliebt. Der erfolgreiche Tag wurde am späten Nachmittag bei einem gemeinsamen BBQ gefeiert.bild 5

Alles in allem eine gelungene Aktion mit viel Sonne, Spaß und neuen Erfahrungen. Eine MeteoGroup – Mitarbeiterin formulierte es so: „So körperlich aktiv sein ist eine schöne Abwechslung – insgesamt ein tolles Event. Man sieht am Ende des Tages, dass man etwas geschafft hat und wie produktiv man war. Vielen Dank für den heutigen Tag. Es war sehr bereichernd für uns alle!“. Auch die Organisatoren von MeteoGroup waren zufrieden: „Einen Teambuilding-Tag mit sozialem Engagement zu verbinden ist ein tolles Projekt. Wir hoffen, dass die großen und kleinen Nutzer des Moorwiesen-Spielplatzes sehr lange Freude an den Verschönerungen und neuen Aktionsplätzen haben werden.“

Auch Christian, ein Mitarbeiter der Moorwiese war glücklich: „Ich bin wirklich fasziniert. Mein Team war super! Die Helfer durften heute wieder ein bisschen Kind sein und sich ausleben. Der Tag war wunderschön. Ich bin rundum zufrieden.“

Ein Video des Einsatzes finden Sie hier.

2017-02-13T15:58:42+00:00